2 mal Silber für den RSM – Gelungener Saisonauftakt

Am letzten Wochenende fand zum Saisonauftakt 2017 der DRIV-Pflichtpokal statt. Rund 100 Läufer und Läuferinnen aus 12 Landesverbänden kamen nach Velbert in Nordrhein-Westfalen, um an dem bundesweiten Wettbewerb teilzunehmen. Vom RSMainspitze nahmen die zwei Bundeskaderläuferinnen Viola Wiese (10) und Melina Schönig (13) teil.

Melina startete am Samstag in der Leistungsklasse Schüler A unter 21 Teilnehmerinnen. Erstmals bei diesem Wettbewerb wurde hier das Teilnehmerfeld nicht jahrgangsweise aufgeteilt, so dass Melina auch gegen die ein Jahr älteren Läuferinnen antreten musste. Sie ließ sich dadurch nicht beirren und zeigte konstant gute Leistungen. Das fleißige Training hatte sich gelohnt – alle vier Pflichtfiguren konnte Melina souverän und technisch gut präsentieren. Das überzeugte auch das Wertungsgericht, und Melina konnte sich am Ende eines spannenden Wettbewerbs über einen sehr guten 2. Platz freuen. Damit hat Melina berechtigte Hoffnung, zur Sichtung für den Deutschlandpokal, einem internationalen Wettbewerb, der in Freiburg stattfindet, eingeladen zu werden.

Für Viola war es die zweite Teilnahme am DRIV-Pflichtpokal. Sie startete am Sonntag in der Leistungsklasse Schüler C (Jahrgang 2006) ebenfalls in einem großen Teilnehmerfeld von 19 Läuferinnen. In den ersten beiden Pflichtfiguren war Viola noch etwas nervös in Anbetracht der starken Konkurrenz von ausgesuchten Läuferinnen aus dem gesamten Bundesgebiet, zeigte aber dennoch eine gute Leistung, die sie dann noch steigerte, so dass sie im dritten Bogen sogar die besten Wertungen des Teilnehmerfeldes erhielt. Zum Schluss stand die schwierige Einwärtsschlinge an, welche sie aber ebenfalls mit sehr guten Wertungen meisterte, so dass schließlich zur Freude von Viola und Trainerin der 2. Platz als Gesamtergebnis angezeigt wurde.

Insgesamt standen damit 2 Silberpokale für die Läuferinnen des RSM zu Buche und damit ein erfolgreicher Start für die Rollkunstlaufsaison 2017. Trainerin Ilona Wojciechowski-Fritsch und die Mädchen können stolz auf das Ergebnis und die gute Leistung sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.