Erfolgreiches Wochenende für RSM Mainspitze beim Bundesoffenen Kürpokal in Neu-Isenburg

Am vergangenen Wochenende fand in Neu-Isenburg die Bundesoffene Pokalmeisterschaft der Rollkunstläufer statt mit Rollkunstläufern/innen aus insgesamt 8 Vereinen. Für den Rollsportverein Solidarität Mainspitze (RSM) waren 20 Läuferinnen am Start. Die Bilanz ließ sich sehen: Mit 5 Siegerpokalen, 6 weiteren Podestplätzen und weiteren guten Platzierungen waren die Läuferinnen so erfolgreich, dass Fachwartin Bianca Kretz am Schluss sogar den Pokal für den 2. Platz in der Vereinswertung in Empfang nehmen konnte. Dies ist besonders hoch anzusehen, weil der RSM mit einer im Vergleich zu anderen Vereinen verhältnismäßig kleinen Läufergruppe vertreten war.
Am Samstag rollten in der Gruppe Anfänger 1 Gruppe 3 gleich alle 3 Läuferinnen des RSM aus diesem Starterfeld auf das Podest. Es siegte hier Amanda Potempa vor Emily Kern und Lisa Diehr. Bei den Anfängern 1 Gruppe 1 lief Sina Wölfle auf den 7. Platz. Lea Haselsteiner dominierte die Gruppe der Fortgeschrittenen 2 und sicherte sich den Sieg. Den dritten Siegerpokal für den RSM an diesem Tag erliefen sich schließlich Nina Kozel und Emilia Wojciechowski im Zweierlauf der Anfänger. In derselben Kategorie konnten sich außerdem Ria Caspers und Sina Wölfle den Silberpokal sichern, während Amelie Krewer und Amanda Potempa punktgleich mit den Drittplatzierten Rang vier errangen und Leila Kordic und Mia Winterhoff einen ebenfalls tollen 6. Platz belegten.
Am Sonntag lief Alessia Smit in der Kategorie der Anfänger 1 Gruppe 2 mit nur 0,1 Punkten Abstand auf die Siegerin auf den 2. Platz, nur knapp dahinter sicherte sich Lara Likogullari punktgleich mit der Drittplatzierten den 4. Rang, und Lea Fröhlich belegte in dieser Gruppe den 8. Platz. In der Kategorie der Anfänger 2 Gruppe 2 sicherte sich Emilia Wojciechowski mit ebenfalls nur geringstem Abstand den Silberpokal, hinter ihr erreichten Ria Caspers mit dem 5. und Amelie Krewer mit dem 8. Platz ebenfalls gute Platzierungen. Viola Wiese siegte mit großem Abstand in der Kategorie der Junioren. In der Meisterklasse schließlich konnte sich Sophia Moise über den Bronzepokal freuen, auf den weiteren Plätzen folgten Sina Kretz auf dem 6. und Laura Karbowski auf dem 7. Rang. Bei den Zweierläufen ließen Viola Wiese und Lea Haselsteiner nach ihren Siegen im Einzellauf in ihrer jeweiligen Kategorie auch im Zweierlauf der Junioren den Sieg folgen. Beim Zweierlauf der Fortgeschrittenen erreichten Paula Bühren und Lisa Diehr den 10. Rang.
Insgesamt können Läuferinnen und Trainerinnen des RSM stolz auf das sehr gute Abschneiden sein. Die nächsten Wettbewerbe stehen aber auch schon wieder vor der Tür, für die weiterhin fleißig trainiert werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.