RSM-Läuferin schnuppert internationale Wettkampfluft in Italien – Anfängerwettbewerb in Neu-Isenburg erfolgreich für RSM

Das 11 jährige Rollsporttalent des Rollsportvereins Solidarität Mainspitze e.V. (RSM) und Mitglied des Deutschen Kaders Viola Wiese nahm zum zweiten Mal nach Nominierung durch den deutschen Verband an dem in der Zeit vom 24. – 27.5.2018 in Triest/Italien stattfindenden Internationalen Turnier im Rollkunstlauf „International Trofeo Sedmak Bressan“ teil. Es handelt sich um einen hochklassigen internationalen Wettbewerb im Land der weltweit besten Rollkunstläufer, bei welchem neben Nachwuchstalenten u.a. auch aktuelle Weltmeister und andere Top-Läufer und Läuferinnen aus Italien und weiteren Ländern vertreten waren.

Viola (Jahrgang 2006) startete dieses Jahr in der Kategorie der Espoirs (Jahrgänge 2005/2006) in einem extrem starken Feld von 25 Läuferinnen aus Italien, Spanien, Portugal, Slowenien, Kroatien und Deutschland. Nach Platz 5 in der Pflicht lief sie eine anspruchsvolle und ausdrucksstarke Kür, musste sich aber nach Stürzen bei vermeintlich leichteren Sprüngen mit Platz 17 in dieser hochklassigen Gruppe zufrieden geben. Gerade weil ohne die leichten Fehler weit mehr möglich gewesen wäre, überwogen Stolz auf das Geleistete und Ansporn, sich noch weiter zu verbessern, bei Viola eine kurze Enttäuschung.

Währenddessen startete am 26. und 27.5.2018 eine Vielzahl von Läuferinnen und Läufern des RSM in den Kategorien von Häschen bis Fortgeschrittene beim Anfängerwettbewerb in Neu-Isenburg. Ab der Gruppe der Anfänger 1 stellt dieser Wettbewerb gleichzeitig die Qualifikation für die im Juni stattfindende Landesmeisterschaft dar.

Es konnten hervorragende Ergebnisse erzielt werden: Karla Bühren erreichte bei den Häschen bis 6 den Mädchen den 3. Platz, bei den Jungen wurde Marc Rapp Erster. Bei den Häschen bis 8 konnte bei den Mädchen Lilith Kuhn den 4., Sophie Schaub den 6. und Daniela Rubino den 11. Platz erlaufen, bei den Jungen wurde Leonardo Bonelli Dritter. In der Anfängerklasse 0 wurde Marlene Birkmeyer 16. In der Anfängerklasse 1 belegte Lea Fröhlich in der Gruppe 2 den 4., Lara Likogullari den 5. und Alessia Smit den 6. Rang, während in der Gruppe 3 mit Emily Kern auf dem 2. Platz und Nina Kozel auf dem 3. Platz gleich 2 Podestplätze zu Buche standen sowie mit dem 6. Platz von Amanda Potempa eine weitere gute Platzierung. In der Kategorie der Anfänger 2 bestieg Emilia Wojciechowski das 2. Siegertreppchen, Ria Caspers und Amelie Krewer belegten mit Platz 4 und 5 ebenfalls vordere Plätze. Bei der Klasse Fortgeschrittene 1 belegte Emily Spengler den 3. Rang, dicht gefolgt von Alina Haselsteiner auf dem 4. Platz. Lea Haselsteiner schließlich gewann in der Klasse der Fortgeschrittenen 2 mit großem Abstand. Läufer und Trainer konnten stolz auf die tollen Ergebnisse sein, mit denen sich alle Läufer ab der Gruppe der Anfänger 1 für die Landesmeisterschaft qualifizieren konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.