Toller Auftritt des RSM Mainspitze bei Landesmeisterschaft

Am vergangenen Samstag und Sonntag wurden in Groß-Zimmern die diesjährigen Landesmeisterschaften des Verbandes RKB Solidarität ausgetragen. Ausrichter war dieses Jahr der RSM Mainspitze, der die Meisterschaft auf der eigenen unbedachten Freiluftbahn und mangels einer zum Ausweichen bei ungünstiger Witterung zur Verfügung stehenden geeigneten Halle leider nicht in Gustavsburg austragen konnte, sondern als Gast in der Rollsporthalle in Groß-Zimmern. Die Landesmeisterschaft verlief auch in sportlicher Hinsicht für den RSM sehr erfolgreich, der zahlreiche Siege und weitere Podestplätze sowie weitere gute Platzierungen verzeichnen konnte.

Am Samstag starteten zunächst die Anfängerklassen 1 und 2. In der Gruppe 1 der Anfänger 1 konnte sich Alessia Smit nach überzeugender Leistung über die Bronzemedaille freuen, ihr folgten Lea Fröhlich auf dem 6. und Lara Likogullari auf dem 7. Platz. In der Gruppe 2 der Anfänger 1 standen mit Amanda Potempa (Silber) und Nina Kozel (Bronze) sogar gleich 2 RSM-Läuferinnen auf dem Podest dicht gefolgt von Emily Kern auf dem ebenfalls sehr guten 5. Platz. In der Anfängerklasse 2 sicherte sich Emila Wojciechowski den Silberrang, 6. wurde Ria Caspers, 9. Sina Wölfle und 14. Amelie Krewer.

Am Sonntag waren dann zunächst die Fortgeschrittenenklassen an der Reihe. In der Fortgeschrittenenklasse 1 erreichten Emily Spengler (4.) und Alina Haselsteiner (5.) gute Platzierungen. Lea Haselsteiner holte sich mit einer fehlerfreien Kür den Sieg in der Fortgeschrittenenklasse 2. In der Juniorenklasse war Viola Wiese am Start und konnte Pflicht- und Kürwettbewerb für sich entscheiden und somit auch in der Kombinationswertung Gold erlaufen. Im Wettbewerb der Meisterklasse sicherte sich Sophia Moise ebenfalls die Goldmedaille in Pflicht, Kür und Kombination, Sina Kretz erreichte Bronze in Pflicht und Kür und Silber in der Kombination. Maren Karbowski wurde 2. in der Pflicht und ihre Schwester Laura Karbowski 4. in der Kür. Bei den anschließenden Zweierläufen war der RSM dann wiederum sehr erfolgreich: Beim Zweierlauf der Anfängerklasse errangen Nina Kozel und Emilia Wojciechowski Platz 1 und Gold sowie Ria Caspers und Sina Wölfle Bronze, gefolgt von Amelie Krewer und Amanda Potempa auf dem 5. sowie Leila Kordic und Mia Winterhoff auf dem 8. Platz. Lea Haselsteiner und Viola Wiese liefen nach ihren Siegen bei den Einzelläufen auch beim Zweierlauf der Juniorenklasse zu Gold und auf das Siegerpodest. Im Zweierlauf der Meisterklasse schließlich errangen die Schwestern Maren und Laura Karbowski Rang 2 und Silber.

Aufgrund der sehr guten Platzierungen konnten sich alle Läufer ab der Juniorenklasse auch für die Teilnahme an der im September stattfindenden Bundesmeisterschaft qualifizieren und die Läufer der Klassen bis Fortgeschrittene ganz überwiegend den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse für nächstes Jahr schaffen. Ein sehr erfolgreicher Auftritt des RSM bei dieser Landesmeisterschaft, auf den man sehr stolz sein kann.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.