RSM-Läuferinnen mit Top-Leistungen bei Deutscher Meisterschaft in Bad Friedrichshall

Vom 6.9. – 9.9.2018 wurde in Bad Friedrichshall die Deutsche Meisterschaft im Rollkunstlaufen des RKB Solidarität ausgetragen mit ca. 200 Sportler aus 18 Vereinen, die sich bei den jeweiligen Landesmeisterschaften qualifiziert hatten. Diese Deutsche Meisterschaft wird nur für die höchsten Leistungsklassen von Nachwuchs bis Meisterklasse ausgetragen. Vom Rollsportverein Solidarität Mainspitze (RSM) waren wie im letzten Jahr 6 Läuferinnen dabei. Nach den Trainings am Donnerstag standen am Freitag die Pflichtwettbewerbe an. Hier traten 4 RSM-Läuferinnen an. Als erstes war die 12 jährige Viola Wiese an der Reihe. Nach ihrem Sieg letztes Jahr in der Nachwuchsklasse startete sie dieses Jahr in der Klasse der Junioren und musste sich dabei nicht nur deutlich älterer Konkurrenz, sondern auch schwierigen Pflichtfiguren stellen. Dies gelang ihr so gut, dass sie sich die höchsten Wertungen und damit den Titel erlief. Nach ihr waren Sina Kretz, Sophia Moise und Maren Karbowski in der Meisterklasse an den Start. Alle 3 zeigten in diesem starken und sehr engen Feld der höchsten Klasse durchgehend starke Leistungen. Die Freude war dann groß, als das Ergebnis verkündet wurde: Sina Kretz errang den Titel, Maren Karbowski mit nur 0,1 Punkten dahinter den Silberrang und Sophia Moise mit weiteren sehr knappen 0,4 Punkten Abstand eine tollen 4. Platz. Somit konnte der RSM mit nur 4 Läufern in der Pflicht zwei Titel, einen Silberrang und einen 4. Platz erlaufen, ein tolles Ergebnis! Am Samstag und Sonntag folgten dann die Kürwettbewerbe, bei denen 6 RSM-Läuferinnen an den Start gingen. Wieder war Viola Wiese in der Juniorenklasse als erste der RSM-Läuferinnen an der Reihe. Nach ihrer ausdrucksvoll vorgetragenen Kür mit schwierigen Doppelsprungkombinationen zeigten die Wertungsrichter hohe Noten an, die ihr einen Vorsprung von 20 Punkten vor der Konkurrenz und damit den Sieg auch im Kürwettbewerb und der Kombinationswertung einbrachten. In dem anschließenden Zweierlauf der Meisterklasse starteten die Schwestern Maren und Laura Karbowski erstmals in dieser Klasse nach ihrem Aufstieg aus der Juniorenklasse. In einem sehr engen Feld mit geringen Punkteabständen sicherten sie sich einen guten 12. Platz. Als letzter Wettbewerb des Samstags stand am Abend der Einerlauf der Meisterklasse an. Hier starteten mit Sina Kretz, Laura Karbowski und Sophia Moise gleich 3 Läuferinnen für den RSM. Sina Kretz errang hier einen guten 13. Platz, Laura Karbowski belegte den 18. und Sophia Moise den 19. Platz. In der Kombinationswertung konnte sich Sina Kretz – erst in ihrem ersten Jahr in der Meisterklasse – gar den 3. Podestplatz sichern, Sophia Moise folgte auf dem 8. Rang. Am Sonntag starteten schließlich noch Viola Wiese und Lea Haselsteiner im Zweierlauf der Juniorenklasse. Das war ein schöner Abschluss für den RSM, denn die beiden konnten sich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen und noch einen weiteren Titel erlaufen. Mit gleich 5 Meistertiteln, einem Silberrang, einem Bronzerang und weiteren guten Platzierungen hat die kleine Gruppe von nur 6 Läuferinnen des RSM bei diesen Deutschen Meisterschaften eine sehr beachtliche Leistung erbracht, auf die auch die mitgereisten Trainerinnen Ilona Wojciechowski-Fritsch und Jutta Pabst sehr stolz sein konnten. Als eine der kleinsten Gruppen konnten sie in der Vereinswertung von 18 Vereinen mit teilweise wesentlich mehr Teilnehmern einen beachtlichen 5. Platz belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.